Details

OSSE ist ein Framework aus verschiedenen Software-Komponenten, die jeweils unterschiedliche Aufgaben bei der Erstellung und dem Betrieb eines Registers übernehmen. Einige dieser Komponenten werden zentral betrieben, um die Vernetzung von Registern zu unterstützen, beispielsweise das Metadaten-Repository (MDR) oder der Formulareditor. Andere Komponenten für die eigentliche Erfassung der identifizierenden und medizinischen Daten werden von dem jeweiligen Register oder Registernetzwerk selber betrieben.

Metadaten-Repository

  • Definition von Datenelementen basierend auf ISO/IEC 11179
  • Unterstützung verschiedener Datentypen (Text, Zahlen, Datum/Uhrzeit, Auswahllisten)
  • Einbindung von Katalogen
  • Gruppierung von Datenelementen in Records
  • Versionierung von Datenelementen und Records
  • Slots für Ablage zusätzlicher Informationen
  • Mehrsprachigkeit (aktuell Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch)
  • zentrale Komponente für Interoperabilität mit anderen Registern

FormEditor

  • Erstellung von Formularen aus Datenelementen und Designelementen
  • Definition von Pflichtfeldern und Feldern für wiederholte Eingaben („Repeatables“)
  • mehrsprachige Erstellung von Formularen (aktuell Deutsch, Englisch)
  • Versionierung von Formularen

OSSE.Admin

  • Verwaltung der Registerformulare und -inhalte
  • Klassifikation von Formularen als „Case Forms“ (für einmalige Datenerhebung, z.B. Stammdaten) oder „Episode Forms“ (für longitudinale Datenerhebung, z.B. Visiten, Verläufe)
  • Markierung von Formularen als „Patient-reported Outcomes“ für Dateneingaben durch Patienten
  • Verwaltung der Registernutzer und Standorte
  • Definition von Nutzerrollen aus vorgegebenen Berechtigungen
  • Konfiguration des Register-Dashboards und der Login-Seite

OSSE.EDC

  • webbasierte Oberfläche für Erfassung der medizinischen Daten (MDAT)
  • rollenabhängiger Zugriff auf Patientendaten
  • Anlegen von Episoden für longitudinale Datenerfassung in Verlaufsformularen
  • individuelle Anpassungsmöglichkeiten per JavaScript
  • Formularstatus (open/ reported / validated) für Workflow-Unterstützung
  • AuditTrail zur Nachverfolgung aller Datenänderungen
  • Übersicht von Registerdaten auf konfigurierbarem Dashboard
  • Einbindung von R Markdown zur Generierung von menschenlesbaren Reports (pdf, docx)
  • Unterstützung von Patient-reported Outcomes für Datenerfassung durch Patienten

OSSE.Share

  • Export von Registerdaten (aktuell csv, xml)
  • Definition und Speicherung von Abfragen, z.B. zeitliche Filter oder Suchkriterien
  • Unterstützung einer dezentralen Suche über mehrere OSSE-Instanzen

Mainzelliste

  • in OSSE integrierter Pseudonymisierungsdienst
  • Erfassung und Speicherung der identifizierenden Daten (IDAT)
  • Erstellung und Übertragung eines Pseudonyms an das OSSE.EDC
  • Trennung IDAT und MDAT gemäß TMF Empfehlungen